Suche
Volleyball-Verband Berlin e.V.
 

VVB Forum

Bitte einloggen, um Beiträge schreiben zu können. Cookies müssen aktiviert sein.


Login
 

Passwort vergessen?
Neu Registrieren

Forum » Diskussionen » Berliner Spielbetrieb » Fair Play im Punktspielbetrieb
Autor Nachricht
Verfasst: 2016-02-15
vonTronje
Themenersteller
Hallo,

mich beschäftigt die Frage nach dem Fair Play im Punktspielbetrieb des Berliner Volleyballverbands.
Grund ist folgende Situation des letzten Spieltages.

3er Spieltag , mit meiner Mannschaft und zwei weiteren Mannschaften (unterschiedlicher Vereine), die aber vom gleichen Trainer betreut werden.
Im Spiel, der beiden anderen Mannschaften gegeneinander wurde gegen die stark abstiegsbedrohte Mannschaft eine Jugendmannschaft des Vereins entgegengesetzt, die zwei Klassen unter unserer Liga gemeldet ist. Dieses Spiel ging deutlich 3:0 aus.
Zum 2. Spiel gegen uns öffnete sich die Hallentür und 12 neue Spieler wurden gegen die Jugendmannschaft ausgetauscht. Sechs davon waren nun aus der regulären Mannschaft dieser Liga. Diese hatten dann auch den größten Spielanteil gegen uns.

Erschreckend finde ich vor allem die Selbstverständlichkeit mit der beide Mannschaften diese Aktion durchführten. Eine bewusste Handlung wurde nicht abgestritten, sondern es wurde argumentiert, dass andere Mannschaften ähnliches praktizieren.

Dies führt mich zu zwei Fragen die ich hier in die Runde werfen möchte.
Ist es so, dass im Berliner Spielbetrieb solche und ähnliche Aktionen gang und gäbe sind?
Oder ist mein Anspruch an Fair Play zu hoch oder zu konservativ und solange auf dem Papier alles rechtens ist muss ich damit leben?


Verfasst: 2016-02-18
lowrey
Hi,

ich denke die von dir geschilderte Situation ist zu "speziell" um zu sagen es wäre mittlerweile normal sowas durchzuführen.

Ich denke dein Anspruch an das Fair Play ist nicht zu hoch und solche Situationen sollten nicht passieren. Das ist eine Benachteiligung der anderen Mannschaften die um den Klassenerhalt mitkämpfen. Es gab eine ähnliche Situation letztes Jahr in der Kreisliga, in der durch das Verhalten eines Trainers die Aufstiegssituation verändert wurde. Der Sachverhalt war zwar ein anderer, aber durch persönliche (ich möchte fast sagen egoistische) Verhaltensweise wurde hier der Spielbetrieb verzerrt...

Das Problem bei deiner Situation ist aber, dass niemand etwas dagegen tun kann. Wenn jemand die Möglichkeit des "Höherspielen für Jugendliche" so drastischt ausnutzt ist das einfach nur traurig und ärgerlich für alle fairen Teams. Eine Möglichkeit solche Dinge zu verhindern wäre natürlich das "Höherspielen für Jugendliche" zu streichen. Aber damit nimmt man den Vereinen Möglichkeiten zur Entwicklung einzelner Spieler. Und das würde dem Sport mehr schaden als nutzen, denke ich.

Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber der Anteil an Jugendlichen im "Erwachsenenspielbetrieb" nimmt immer mehr zu. Das führt zu einigen neuen, teils schwierigen, Situationen, die man betrachten sollte und gegebenenfalls dann auch in den Ordnungen berücksichtigen müsste.

© 2022 Volleyball Verband Berlin e. V.